}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Um Staus zu reduzieren und die Umweltverschmutzung einzudämmen hat DHL in Miami ein Pilotprojekt gestartet und testet dort nun seine elektrischen Cargo-Bikes für Paketzustellungen auf der letzten Meile.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit von DHL, der Stadt Miami und dem Mobilitätslogistikzentrum Reef Technology entstanden, um die Cargo-Bikes zunächst lokal zu testen, um sie am Ende im gesamten Stadtgebiet einzusetzen. Dass soll sowohl der Verkehrsüberlastung der Stadt als auch der Luftverbesserung zugutekommen. Jedes Cargo-Bikes kann nämlich einen herkömmlichen Lieferwagen von der Straße ersetzen und so den Straßenverkehr, Lärm und die Umweltverschmutzung reduzieren. Gleichzeitig wird eine schnelle und effiziente Zustellung für Kunden gewährleistet.

Das Projekt läuft wie folgt: Ein DHL-Laster wird bis zu neun Bike-Frachtcontainer zum Reef Hub befördern. Von dort werden sie am Morgen für die Zustellung auf der letzten Meile auf die Fahrräder geladen. Dieselben Container werden am Nachmittag dann für ausgehende Sendungen umgeladen.

Ähnliche Projekte wurden bereits in viele europäischen Städten gestartet wie zum Beispiel DHLs E-Fahrzeuge in Dublin oder E-Cargo-Bikes von UPS in Paris

Die Cargo-Bikes von DHL in Miami sind mit drei Rädern und einem Frachtcontainer ausgestattet. Pro Rad können bis zu 180 Kilogramm Fracht transportiert werden. Insgesamt sollen die Cargo-Räder DHL dabei helfen das Ziel von sauberen Versandlösungen für 70% der DHL-Operationen bis 2025 zu erreichen. Dafür sollen die E-Bikes dazu beitragen jährlich 101.000 Kilogramm an CO2 zu reduzieren.

Quelle: supplychaindive.com

nach oben