Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Mit dem neuen Jahr ändern auch Paketlieferdienste oftmals ihre Bestimmungen - so auch DHL. Seit dem 1. Januar diesen Jahres ist die Frankierung von Päckchen mit Briefmarken nicht mehr möglich.

So heißt es in der offiziellen Liste für Leistungen und Preise, die seit Januar gilt: “Kleine Güter bis 2 kg können Sie preiswert als DHL Päckchen versenden. Bitte nutzen Sie für die Absender- und Empfängerangaben Ihrer DHL Päckchen die von der Deutschen Post DHL zur Verfügung gestellten Versandscheine/Label. Eine Frankierung mit Briefmarken ist bei Päckchen nicht zulässig.”

Bis jetzt war die Nutzung von Briefmarken eine der günstigsten Varianten, um kleinere Güter zu verschicken. Alle, die vor kurzem Briefmarken für DHL Päckchen gekauft haben, können jedoch aufatmen. Die Marken verfallen nicht, denn bis zum 30. Juni 2021 gilt eine Übergangsfrist. Bis zu diesem Datum können weiterhin kleine Güter bis zu 2 Kilogramm in Größe S (Briefmarken mit einem Portowert von 3,79€) und Größe M (Briefmarken mit einem Wert von 4,50€) mit DHL verschickt werden. Allerdings wichtig zu wissen: Die Päckchen sind weder versichert, noch können sie verfolgt werden!

DHL Paketversand
DHL ändert seine Bestimmungen für Päckchenversand.

Wer seine Pakete allerdings nach dem 1. Juli verschickt, der muss sich an die neuen Regelungen halten. Um Pakete zu versenden, muss man dann entweder entsprechende Versandmarken in einem DHL-Shop, auf der DHL-Webseite oder über die DHL-App erwerben. Mit der App kann ein QR-Code mit Absender- und Empfängeradresse erstellt werden. Dieser wird dann in der Filiale von einem Mitarbeiter gescannt und schließlich wird das Päckchen auf die Reise zu seinem Ziel geschickt.

Quelle: inside-digital.de

nach oben