Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Vor ein paar Monaten hatten wir über das Start-Up-Unternehmen Liefergrün berichtet, welches das Ziel verfolgt, den Paketversand vollständig emissionsfrei zu gestalten. Die Lieferung erfolgt ausschließlich mithilfe von Lastenrädern und E-Fahrzeugen. Warum das Unternehmen diese lieber leiht statt sie zu kaufen oder zu leasen, das erfahren Sie hier.

Zum Einen geht es den Gründern Niklas Tauch, Robin Wingenbach und Maximilian Schleper um Flexibilität und Schnelligkeit. Indem Liefergrün die elektrischen Vans von Mercedes Benz anmietet, muss sich das Unternehmen nicht um die Wartung, Instandsetzung, Steuern oder Versicherungen sorgen. Wenn einmal ein Fahrzeug ausfällt, wird dieses sofort durch den Hersteller ersetzt. Zudem wächst das Unternehmen ständig. Auch hier kann der Partner Mercedes-Benz Automotive Mobility GmbH schnell Abhilfe schaffen und neue Fahrzeuge bereitstellen. All dies wäre bei einem Kauf der Fahrzeuge weitaus umständlicher.

 

Paketversand durch Nahverkehr

Die elektrischen Fahrzeuge müssen natürlich auch geladen werden. Hierfür nutzt Liefergrün derzeit noch öffentliche Ladestationen in der Nähe seiner Hubs. Doch auch um dieses Thema machen sich die Gründer Gedanken und verfolgen auf längere Sicht das Ziel, eine eigene Infrastruktur in diesem Bereich aufzubauen. Tauch hierzu: „Wir sind derzeit im Gespräch mit den großen Anbietern. Einer von ihnen soll uns dann die benötigten Ladepunkte aufbauen und das komplette System managen.“

Quelle: electrive.net

 

nach oben
Cookie Einstellungen