}

UPS wird im Laufe des nächsten Jahres ein neues Sortier- und Auslieferungszentrum im nordrhein-westfälischen Bielefeld aufbauen.

Die Erweiterung in Bielefeld ist Teil einer europaweiten Investition im Wert von 2 Milliarden Dollar. Lokale Stimmen in Ostwestfalen äußerten sich positiv zu den Plänen. NRW-Verkehrsminister Michael Groschek kommentierte: „NRW ist Logistikstandort Nummer eins in Deutschland. Dass ein Unternehmen wie UPS Millionen am Standort Bielefeld investiert, bestätigt die Attraktivität unseres Landes für die Logistikbranche. Es zeigt sich auch hier, dass Logistik ein wichtiger Wachstumsmotor unseres Landes ist."

Im Oktober 2017 soll dann eine 15.000 m2 große Basis pünktlich zur Vorweihnachtszeit die bisherige Stelle in Herford ersetzen. Alle 300 Angestellten werden laut UPS in Bielefeld übernommen. Automatisierte Systeme sollen die Verarbeitung von rund 22.500 Paketen in der Stunde ermöglichen.

Quelle: UPS

nach oben