}
Transglobal Express
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Die Bundesnetzagentur will den Paket- und Postmarkt in Deutschland unter die Lupe nehmen und mit einer Umfrage unter 17000 Versanddienstleistern, darunter Kurier-, Express- und Paketunternehmen, einen tiefen Einblick in den Versandmarkt erhalten.

Paketversand

(Bundesnetzagentur nimmt Paket- und Postmarkt unter die Lupe, unter anderem damit Paketboten nicht zu Packeseln werden.)

Mit der Umfrage will die Bundesnetzagentur herausfinden, inwiefern sich der boomende Onlinehandel auf den Paket- und Postmarkt auswirkt und inwiefern gegebenenfalls eingegriffen werden muss. Mit der Befragung sollen neue Trends und Entwicklungen frühzeitig erkannt werden, um eben diese bei den entsprechenden Regulierungen berücksichtigen zu können. So, sollen zum Beispiel potentielle Störungen, wie überfüllte Paketshops, oder ein möglicher Preismissbrauch seitens der Versanddienstleister frühzeitig erkannt werden.

Weil viele Verbraucher ihre bestellten Onlineartikel lieber schon gestern als morgen erhalten wollen, stehen die Versanddienstleister vor großen Herausforderungen ihren Versand schnell aber ebenso effizient zu gestalten. Die steigenden Paketzahlen stellen die Unternehmen unter Druck; DPD und Hermes überlegen schon seit längerem einen Aufpreis für Zustellungen an die Haustüre einzuführen.

Die neue Umfrage der Bundesnetzagentur soll jedenfalls dazu führen frühzeitige Veränderungen zu erkennen und rechtzeitig darauf zu reagieren. Mithilfe der neuen Erkenntnisse kann die Marktuntersuchung fürs kommende Jahr entsprechend angepasst werden. Weitere Untersuchung würden basierend auf den ersten Erkenntnissen folgen.

Quelle: stuttgarter-zeitung.de

nach oben