}

Girteka Logistics sieht den britischen Markt als eine große Chance und überlegt nach Großbritannien zu expandieren.

Logistik und Transport

In Bezug auf das zu erwartende Transport-Chaos nach Brexit, sagte Girteka Logistics, dass jede Störung in der Nähe von Häfen wie Dover nur vorübergehend sein werde und dass das Unternehmen dazu bereit sei zu investieren, sobald das Chaos vorbei ist. Girteka sehe Brexit als eine enorme Chance und wolle dem britischen Markt Fuß fassen, so Kristian Kaas Mortensen, Leiter der strategischen Partnerschaften bei Girteka. „Grenzüberschreitungen sind kein Problem. Die Grenzübergänge der UK werden nicht schwieriger sein als an anderen Grenzen des EU-Raums", fügte er hinzu.

Im Gegensatz zu DB Schenker oder DSV besitzt Girteka eigene Trucks und hat sich wirtschaftlich schnell von Litauen nach Deutschland bewegt. Jetzt hat das Transportunternehmen Großbritannien im Visier. Girteka ist eine litauische Frachtgruppe, die beinahe 7000 LKWs in ganz Europa besitzt und betreibt sowie mehr als 13000 Fahrer beschäftigt.

Quelle: ft.com

nach oben