}

Die Tochtergesellschaft StreetScooter GmbH der Deutschen Post hat mit dem chinesischen Automobilhersteller Chery Holding Group eine Vereinbarung über den Start der lokalen Produktion, Beschaffung und Entwicklung von elektrischen leichten Nutzfahrzeugen auf der letzten Meile unterzeichnet, die speziell auf den chinesischen Markt und möglicherweise ausgewählte andere Länder zugeschnitten sind.

Versand China

Die Einigung wurde auf der Chinareise von Bundeskanzlerin Angela Merkel erzielt. Chery ist einer der führenden Automobilhersteller Chinas mit einem Marktanteil von 20 Prozent im Bereich der elektrischen Nutzfahrzeuge. Chery erweitert seinen Mobilitätsumfang im vielversprechenden Segment der Elektroleichtfahrzeuge und der Mikro-E-Mobilitätslösung.

Der chinesische Markt für leichte Nutzfahrzeuge wird bis 2025 voraussichtlich 2,3 Millionen Trucks erreichen, von denen mehr 900.000 elektrisch betrieben werden sollen. Ein so schnelles Wachstum wird China zum weltweit größten Markt für Elektrofahrzeuge dieser Art machen, gefolgt von Europa und den USA.

Das Marktwachstum wird von zahlreichen Faktoren getragen: Urbanisierung, steigendes Transportvolumen im innerstädtischen Lieferverkehr, die damit verbundenen kommunalen Vorschriften und Verordnungen zu Fahrzeugemissionen sowie neue Mobilitäts-, Logistik- und Energielösungen.

Ein großes Absatzpotenzial für die in Kürze gemeinsam produzierten Elektrofahrzeuge wird eine regional zugeschnittene Version der StreetScooter-Produkte und -Dienstleistungen bieten. Das neue Joint Venture soll große Flottenbetreiber in den Bereichen Zustellung auf der letzten Meile und E-Commerce als potenzielle Kunden ansprechen. Der Markteintritt von StreetScooter in China setzt die Internationalisierung des Unternehmens nach der strategischen Zusammenarbeit mit dem japanischen Logistikunternehmen Yamato fort.

Wie in der Vereinbarung dargelegt, wird der Markteintritt von leichten Elektro-Nutzfahrzeugen in China schrittweise erfolgen. Die Serienproduktion soll 2021 mit einer Produktionskapazität von bis zu 100.000 Elektrofahrzeugen pro Jahr beginnen. Darüber hinaus strebt das Joint Venture auch den Aufbau eines Forschungs- und Entwicklungsstandortes in China an, der sich auf die Entwicklung von eLCV-Komponenten, Technologie, Fahrzeugarchitektur und -design, autonome Logistik und Energielösungen konzentriert.

Yin Tongyue, Chairman der Chery Holding Group, beschrieb die strategische Bedeutung: "Die enge Zusammenarbeit zwischen Chery und StreetScooter wird beiden Parteien die Möglichkeit bieten, den globalen Markt zu erkunden, insbesondere in der EU und China. Es wird Chery auch helfen, die Entwicklung innovativer Lösungen auf der Grundlage neuer Energien und intelligenter Verbindungstechnik weiter zu beschleunigen und damit herkömmliche Kraftfahrzeuge zu übertreffen..."

Im vergangenen Monat gab DHL den Einsatz des 10.000sten StreetScooters für den Paketzustelldienst bekannt. Damit kann DHL die klimafreundliche, lärmarme Brief- und Paketzustellung in Deutschland fördern und spart jährlich rund 36.000 Tonnen CO2 ein.

Quelle: stattimes.com 

nach oben