Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Dass der Onlinehandel von der aktuellen Coronapandemie extrem profitiert, ist kein Geheimnis. Nun hat eine kürzlich durch DHL Express veröffentlichte Studie einen noch stärkeren Gewinnzuwachs für die Tochterfirma der Deutschen Post prognostiziert: durch den Onlinehandel zwischen verschiedenen Unternehmen.

In diesem Zusammenhang schlägt die Studie auch vor, dass DHL Express bis zum Jahre 2027 seinen Umsatz um ganze 70 Prozent steigern werde. Damit läge der Gewinn bei 20,9 Billionen US-Dollar. Die Fokussierung auf B2B-Geschäfte und die Entwicklung dahingehend, dass immer mehr Firmen ihre Waren international online verkaufen, hängt natürlich auch mit der Pandemie zusammen. Das teile teilte der Chef des Unternehmens John Pearson mit. Dies führt logischerweise auch dazu, dass immer mehr Kunden von Expresslieferungen Gebrauch machen. Hierzu äußerte sich Pearson wie folgt: „DHL Express ist sehr gut aufgestellt, um alle B2B-Unternehmen auf diesem Weg zu unterstützen.“

DHL Condor Flugzeugflotte
DHL Express möchte sich in Zukunft noch mehr auf den E-Commerce-Handel zwischen Firmen konzentrieren und damit seinen Gewinn steigern.

Doch vor allem das Geschäft mit Privatkunden und ein regelrechter Paketboom führten für DHL Express im letzten Jahr zu einer Umsatzsteigerung von fast zwölf Prozent auf 19,1 Milliarden Euro. Pearson sagte hierzu: „Wir haben in drei Monaten das Wachstum von drei Jahren erlebt.“ Auch wenn die Coronapandemie überstanden ist, geht DHL Express nicht davon aus, dass die Nachfrage nach Paketsendungen geringer werden wird. Allerdings versucht das Unternehmen trotzdem, sich schon jetzt auf B2B-Kunden zu fokussieren.

Quelle: Handelsblatt

nach oben