Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Die maximale Größe für Pakete, die ohne einen Zuschlag befördert werden, wurde bei DPD seit dem 1. September 2021 verringert. Sowohl die Maße für die maximal zulässige Länge, Breite, Höhe als auch das Volumengewicht wurde reduziert. Wie groß Ihr Paket nun denn sein darf, ohne dass Sie einen Zuschlag bezahlen müssen, erfahren Sie hier.

Die ursprünglichen Maße, die ein Paket bei DPD haben durfte und für die kein Zuschlag verlangt wurde, betrugen 130 cm Länge, 80 cm Breite und 80 cm Länge. Die neuen Maße sind nun: 120 cm Länge x 60 cm Breite x 60 cm Höhe. Auch das Volumengewicht wurde von 200 Liter auf 150 Liter reduziert. Dagegen bleiben das Gurtmaß mit einer maximalen Länge von 300 cm und das maximal zulässige Gewicht von 31,5 kg, bei dem kein Zuschlag verlangt wird, so bestehen.

DPD verändert Maße für Pakete ohne Zuschlag
DPD reduziert seine Maße für Pakete, bei denen kein Zuschlag anfällt.

Doch was ist nun der Grund für die Preisanpassungen? DPD passt sich mit den neuen Maßen seinem Konkurrenten DHL an und gibt als Begründung die Qualität in Bezug auf Laufzeit und Zustellung an. So seien die großen Paketmengen sowie die Kapazitäten ohne die Preisanpassung nicht mehr zu meistern. Ein DPD-Sprecher hierzu: „Dies hat Auswirkungen auf unsere Laufzeit- und Zustellqualität, denn Paketsendungen, die aufgrund Ihrer Größe oder Form nicht über unsere automatisierten Bandanlagen befördert werden können, müssen aufwendig händisch sortiert werden.“ Gleichzeitig verliert das Unternehmen hiermit aber auch sein einziges Alleinstellungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz.

Quelle: Logistik Watchblog

nach oben