Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Der Paketzulieferer DPD konnte in Zusammenarbeit mit den Unternehmen Futuricum – einem E-Lkw-Produzenten – sowie dem Automobilzulieferer Continental einen neuen Weltrekord aufstellen. Zum ersten Mal in der Geschichte legte ein elektrisch betriebener Lkw 1.099 Kilometer zurück, ohne zwischendurch anhalten zu müssen.

Durchgeführt wurde der Testlauf auf einer Teststrecke von Continental bei Hannover. Da diese nur 2,8 Kilometer lang ist, waren zwei Fahrer 23 Stunden lang auf der Strecke unterwegs und drehten insgesamt ganze 392 Runden. Die durchschnittliche Geschwindigkeit, die ein Lkw im Alltag fährt, sollte hierbei präsentiert werden und betrug daher 50 km/h.

DPD stellt mit E-Lkw Rekord auf

Es ist ein großer Erfolg für DPD, aber auch ein wichtiges Symbol für die Elektromobilität im Allgemeinen. Im Bericht für die Presse heißt es beispielsweise, man hätte mit dieser Aktion gezeigt, „dass nachhaltige, energie- und kosteneffiziente Elektromobilität in der Transportbranche kein Mobilitätskonzept von morgen, sondern bereits heute Realität auf den Straßen Europas ist“.

Bereits seit einigen Monaten fährt der elektrisch betriebene Lkw von Futuricum in der Schweiz für DPD. Marc Frank, Strategy & Innovation Director bei DPD Schweiz hierzu: „Wir haben uns bereits früh dafür entschieden, in Elektromobilität zu investieren. Der Futuricum Truck ist nun bereits seit rund einem halben Jahr zwischen dem Depot in Möhlin bei Basel zum Verteilzentrum nach Buchs Zürich unterwegs. Die täglich rund 300 Kilometer meistert der E-Truck ohne Probleme. Wir sind stolz, dass wir die Leistungsfähigkeit nun offiziell dokumentieren konnten.“

Quelle: Logistik Watchblog

nach oben