Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Die Deutsche Post DHL Group hat nun bekannt gegeben, dass sie die Produktion von Streetscootern aufgibt. Die Rechte werden stattdessen an das Luxemburger Unternehmen Odin Automotive verkauft.

Die deutsche Tochterfirma Streetscooter GmbH mit Sitz in Aachen wird jedoch als Zulieferer für Odin weiterhin für die Deutsche Post arbeiten und das Unternehmen mit Fahrzeugteilen und Batterien versorgen. Alle 300 Arbeitsplätze bleiben somit erhalten. Die Firma ist außerdem für Wartungsarbeiten sowie die Instandhaltung der elektrischen Lastwagen verantwortlich.

Zum aktuellen Zeitpunkt fahren rund 17.000 Streetscooter innerhalb Deutschlands für die Deutsche Post Pakete und Briefe aus. Diese Zahl soll jedoch in Zukunft auf 21.500 erweitert werden. Hier kommt ab nun also die Produktion durch die Firma Odin ins Spiel. Doch die Post geht bei dem Deal nicht leer aus, denn laut offizieller Angaben erhält sie zehn Prozent Anteil an dem luxemburgischen Unternehmen.

Odin_Streetscooter

Die Firma Odin gibt sich mit der Zusammenarbeit mit der Deutschen Post jedoch noch nicht zufrieden und hat fürs kommende Jahr große Ziele. So plane man „eine Reihe von Transaktionen, die im Laufe des kommenden Jahres abgeschlossen werden sollen“. Das Unternehmen möchte zudem „zu einem neuen globalen Marktführer“ werden, wenn es um die Herstellung von leichtgewichtigen elektrisch betriebenen Nutzfahrzeugen geht. Odins Manager Stefan Krause, ehemaliger Finanzchef von BMW und der Deutschen Bank, sieht die Zusammenarbeit als „großen Meilenstein“ für das Unternehmen an.

Quelle: Der Westen

nach oben