}

Die zu diesem Zeitpunkt größte DHL-Servicestation ist seit einer Woche in Hamburg-Allermöhe in Betrieb. Die Bearbeitungskraft des Konzerns soll damit um 40 Prozent erweitert werden und das DHL-Netzwerk stärken. Zusätzlich zum Standort in Hamburg-Wandsbek wird damit die weitere Region laut DHL sowohl für den internationalen als auch den nationalen Paketversand besser versorgt sein. 

Mithilfe der vollautomatisierten Sortieranlage sollen pro Stunde bis zu 6000 Pakete für den Versand innerhalb Deutschlands als auch für internationale Zustellungen bearbeitet werden. Der 46 Millionen-teure Neubau wird rund 300 Arbeitnehmer beschäftigen.

Quelle: Verkehrsrundschau

nach oben