}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Ein größere Tierquälerei konnte zum Glück am Mittwoch in Mexiko verhindern werden, als mexikanische Zollbeamte durch einen Spürhund auf einen Versandcontainer aufmerksam gemacht wurden. Die Zollmitarbeiter in Mexiko haben vielleicht eher mit einer Waffenlieferung per Container oder einem Drogenschmuggelversuch gerechnet. Als sie die Box aber öffneten, fanden Sie einen kleinen bengalischen Tiger darin.

Tigerbaby

Der bislang unbekannte Absender hat den Tiger mit Medikamenten ruhiggestellt und wollte ihn einmal quer durchs ganze Land schicken. Der kleine Tiger soll bereits den Transport von Jalisco nach Querétaro überstanden haben, ist aber dem gewünschten Empfänger nicht zugestellt worden.

Das Tigerbaby war sowohl unternährt als auch dehydriert. Nachdem die Umweltschutzbehörde alarmiert worden war, wurde das Tigerbaby einem Schutzzentrum übergeben und entsprechend medizinisch versorgt.

Mehr Informationen zum Thema Tierversand allgemein können Sie in unserem Blogartikel „Tiertransport – seien Sie fair zu Ihrem Vierbeiner!“ nachlesen.

Quelle: blick.ch

nach oben