}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Einfallsreich, modern und kreativ – das sind die neuen Immobilien, die die generelle Wohnungsnot entschärfen sollen. Schiffscontainer umgebaut zu einem Wohnhaus soll‘s dabei schon für 35 000 GBP geben.

Diese neuen Häuser sind nicht nur supergünstig, sondern sehen obendrein noch sehr schick aus. Alte und ausrangierte Schiffscontainer werden dabei in Luxusunterkünfte umgebaut und sollen so den Wohnungsmangel bekämpfen.

Nebeneinander gesetzt oder übereinander gestapelt: Die Container sind beim Hausbau flexibel einzusetzen. Für eine zweistöckige Unterkunft werden zwei Container aufeinander gesetzt und schaffen so rund 581 Quadratmeter Platz. Da, wo vorher Metalltüren waren, werden die Fenster installiert.

Die innovative Lösung für das Problem der Wohnungsnot wurde auf der Mailänder Designwoche von der deutschen Firma Containerwerk vorgestellt.

Wohnraum wird nicht nur in Deutschland immer teurer, die Bebauungsdichte vieler Städte ist am Limit und viele Menschen können die steigenden Mieten kaum bezahlen.

Dass die Lösung quasi aus der Seefracht kommt, ist so skurril wie auch genial: kostengünstig, robust und umweltfreundlich. Es handelt sich ja um recycelte Schiffsfrachtcontainer. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Containers, eingesetzt in der Seefracht, beträgt dreizehn Jahre. Statt zu Schrott zu werden, wird der Frachtraum zu einem hochwertigen, langlebigen Lebensraum umgewandelt.

Quelle: dailymail.co.uk

nach oben