}

TRAFFIC hat im Rahmen des von des USAID finanzierten Projekts Wildlife Trafficking Response, Assessment and Priority Setting, kurz Wildlife TRAPS, einen Workshop für Mitarbeiter von DHL eCommerce und DHL Express in Vietnam abgehalten. Dabei sollten sie lernen, wie sie eine Schlüsselrolle zur Verhinderung des Wildtierhandels spielen können.

DHL Express

 

Der Workshop befasste sich mit den lokalen und globalen Auswirkungen von Wildtierhandelsdelikten, der Rolle des CITES-Übereinkommens bei der Regulierung des internationalen Wildtierhandels, den üblichen Handelsrouten für den Wildtierhandel, den Methoden, die von Wildtierhändlern für den Transport illegaler Produkte verwendet werden, und den Risiken für den Transport- und Logistiksektor. Während des Workshops diskutierten die Teilnehmer mögliche Schwachstellen entlang ihrer Lieferketten in Vietnam und gleichzeitig Möglichkeiten zur Stärkung des Betriebs, des Bewusstseins der Mitarbeiter und Kunden sowie der Prozesse zur Berichterstattung über den Wildtierhandel. Im vergangenen Oktober veranstalteten TRAFFIC und DHL einen weiteren Workshop für DHL-Mitarbeiter in Ho Chi Minh.

Für DHL ist es von entscheidender Bedeutung als Team zusammenzuarbeiten, um Tier- und Tierproduktschmuggel über Fracht-, Post- und Expressversandwege zu identifizieren und Maßnahmen zu ergreifen eben das zu verhindern. Die gemeinsamen Bemühungen von DHL und den Organisationen, die Transportverbindungen dieser Produkte zu den Käufern zu unterbinden, sind ein kleiner, aber wichtiger Schritt den illegalen Handel mit Wildtieren auf globaler Ebene zu beenden.

Im Anschluss an den Workshop erhielten die Mitarbeiter Teilnahmezertifikate und weitere Informationsmaterialien. In den kommenden Monaten wird TRAFFIC DHL in Vietnam weiterhin technische Beratung zur Verfügung stellen, um die Umsetzung der während der Veranstaltung ermittelten Punkte zu unterstützen.

DHL Express

 

Vietnam steht weltweit an vierter Stelle im Bereich des Wildtierhandels durch den Luftverkehr und ist nach China das zweithäufigste Zielland für den Handel mit Nashörnern. In den letzten Jahren war Vietnam an vorderster Front bei vielen illegalen Beschlagnahmungen von unter anderem Nashorn, Elfenbein, Leopardenhäuten und Schuppentierschuppen.

Dies war der zweite Workshop im vergangenen Monat zwischen TRAFFIC und DHL zur Stärkung der Lieferketten gegen den Wildtierhandel. Die erste fand Ende Juli mit Mitarbeitern in Bangkok, Thailand, statt.

Quelle: traffic.org

nach oben