}

FedEx Express und die internationale gemeinnützige „Global Alliance of NGOs for Road Safety“ haben das Safer Cycling Advocate Programme ins Leben gerufen: eine zweijährige Zusammenarbeit zur Verbesserung der Sicherheit für gefährdete Verkehrsteilnehmer in Balkanstädten.

Fedex

Die Global Alliance of NGOs for Road Safety führt mit mehr als 220 Verkehrssicherheitsorganisationen zusammen und wird ihre Mitglieds-NGO, die European Cyclists Federation, damit beauftragen sichere Fahrradpraktiken zu definieren, die sich in den mitteleuropäischen Städten Kopenhagen und Amsterdam bewährt haben. Diese Informationen über bewährte Verfahren werden später von weiteren Organisationen verwendet, die sich für die Förderung der Fahrradkultur und die Verringerung der Zahl der Verkehrstoten in Städten in Kroatien, Slowenien und Bosnien einsetzen.

Die europäischen Straßen gehören zu den sichersten der Welt. Die Europäische Kommission schätzte dennoch 2016 die Kosten von Straßenverkehrsunfällen auf rund 100 Milliarden Euro. Radfahrer machen 8 Prozent aller Verkehrstoten in Europa aus. Kroatien, Slowenien und Bosnien haben alle einen Anstieg des Radverkehrs zu verzeichnen, haben aber auch die dringende Notwendigkeit, die Sicherheit im Straßenverkehr zu verbessern.

Rock Sherman, Vizepräsident, European Road Network, FedEx Express sagte dazu: „Da sich die Aktionsdekade der Vereinten Nationen für Straßenverkehrssicherheit ihrem Ende nähert, ist dies der ideale Zeitpunkt, um einen bedeutenden Impuls für sicherere Straßen in Europa zu geben. Die Verkehrssicherheit steht bei uns seit langem im Mittelpunkt. Durch die Zusammenarbeit mit einer gemeinnützigen Organisation, die andere gemeinnützige Organisationen für Straßenverkehrssicherheit verbindet, tragen wir dazu bei, wertvolle Informationen mit Organisationen auszutauschen, die einen positiven Wandel in ihren eigenen Gemeinden bewirken wollen.“

Das Safer Cycling Advocate Program wurde im Rahmen von FedEx Cares finanziert, einem Programm zur sozialen Verantwortung, das sich darauf konzentriert, wohltätig in Gemeinden auf der ganzen Welt zu investieren. Dies ist das erste von der FedEx geförderte Projekt, das sich auf die Verbesserung der Verkehrssicherheit für diese gefährdete Benutzergruppe in Europa konzentriert.

Die Ergebnisse des Projekts werden auf der 26. Sitzung der UN Road Safety Collaboration in Schweden im Februar 2020 vorgestellt, wo voraussichtlich die Agenda für die künftigen Prioritäten der Straßenverkehrssicherheit festgelegt wird.

Quelle: postandparcel.info

nach oben