}

Ethiopian Cargo hat Chongqing im Südwesten Chinas um einen neuen wöchentlichen Boeing 777F-Dienst erweitert. Der Dienst fliegt von Shanghai über Chongqing, Delhi, Addis Abeba, Lagos, Sao Paulo, Quito nach Miami. Damit verbindet der Dienst drei Kontinente mit einer Bevölkerung von mehr als 3 Milliarden Menschen.

Luftfracht

„Chongqing liegt im Südwesten Chinas, angrenzend an die Provinzen Hunan, Hubei, Guizhou, Shaanxi und Sichuan und dient als Knotenpunkt der chinesischen Belt and Road-Initiative, die das Land mit seinen westlichen Nachbarn verbindet", sagte Ethiopian Cargo.

Tewolde GebreMariam, Group CEO von Ethiopian Airlines, fügte hinzu: „Wir freuen uns, einen Frachtdienst nach Chongqing im Südwesten Chinas gestartet zu haben. Wir gehören zu den erfahrenen Fluggesellschaften, die bereits in den frühen 1970er Jahren begonnen haben, die Volksrepublik China zu bedienen, einer langjährigen und vielschichtigen Beziehung, die sich in einem florierenden Handel und Investitionen, einer kulturellen und bilateralen Zusammenarbeit zwischen Afrika und China niedergeschlagen hat. Unser neuer Frachtdienst unterstützt die Entwicklung des bilateralen Handels zwischen China und Afrika und erweitert die bereits wachsende Initiative „Belt and Road“ Chinas und unterstützt gleichzeitig unsere strategischen Initiativen zum Ausbau unserer globalen Frachtaktivitäten."

Als Teil des strategischen Plans „Vision 2025“ der Fluggesellschaft hat Ethiopian Cargo folgendes Ziel: einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Dollar, 19 dedizierte Flugzeuge, eine jährliche Tonnage von 820 000 Tonnen und 57 internationale Destinationen.

Quelle: aircargonews.net

nach oben