}

UPS hat eine Reihe von Investitionen in Asien bekannt gegeben, durch die es seine Servicefläche vergrößern und Lieferzeiten verkürzen will.

UPS Versand Asien

Das Unternehmen sagte, dass es in der ersten Jahreshälfte in Upgrades des Shenzhen Asia Pacific Air Hubs investiert habe, wodurch die Verarbeitungskapazität um fast 50 Prozent erhöht wurde, um sich auf Volumensteigerungen in den kommenden drei Jahren vorzubereiten. Zudem arbeitete UPS an Verkürzungen der Transitzeiten auf 2300 Handelsrouten: Die interkontinentalen Laufzeiten verkürzen sich um bis zu vier Tage, während sich die Laufzeiten für Sendungen mit Bestimmungsorten in Asien um bis zu zwei Tage verkürzen. Auf dem Investitionsprogramm stehen auch eine verbesserte geografische Reichweite der UPS Worldwide Express Services, die internationalen Versand mit zeitdefinierten Sendungen in Australien, Hongkong, Japan, Singapur und Südkorea anbieten. Kunden in Xi An, China und neuen Provinzen in Vietnam können jetzt auf UPS Worldwide Express Freight zugreifen, einen garantierten Door-to-Door-Service für palettierte Sendungen über 70 Kilogramm. Desweiteren wird die Verlängerung der Abholzeiten um bis zu fünf Stunden für Exportsendungen aus China, Japan, Taiwan und Südkorea erweitert, wodurch die Produktionsfenster vergrößert wurden und den Unternehmen zusätzliche Zeit zur Erfüllung von Kundenaufträgen eingeräumt wurde.

Der UPS Hub in Shenzhen dient als Transferstelle für Sendungen innerhalb der Region. Die Verbesserungen optimieren sowohl die Zuverlässigkeit als auch die Servicequalität für UPS Kunden in Asien. „Der Grund für die Investitionen in unser Smart Logistics Network ist der einfache Wunsch, den globalen Handel für asiatische Unternehmen zu erleichtern. Denn wenn sie wachsen, wachsen auch wir", sagte Ross McCullough, President, UPS Asia Pacific Region. „Mehr UPS Kunden in der Region können ihre Sendungen in kürzerer Zeit versenden und empfangen. Sie werden uns leichter in mehr Städten und Gemeinden finden können, und sie können zudem Sendungen später als bisher versenden. All das wird neue Möglichkeiten für Unternehmen in der Region eröffnen, effizienter mit dem Rest der Welt zu handeln."

Wilfredo Ramos, Vice President of Strategy, UPS Asia Pacific Region, fügte hinzu: "Wir sehen neue Realitäten in dieser Region, die nicht nur innovative Lösungen, sondern auch ein höheres Maß an Service erfordern. Unternehmen verlassen sich auf die umfangreiche Erfahrung von UPS, um auf den volatilen Handelsstraßen von heute zu navigieren. Zusammen mit unseren Brokerage-Kapazitäten werden Upgrades wie die in unserem Hub in Shenzhen UPS die Flexibilität geben, den Anstieg des innerasiatischen Handelsvolumens in den kommenden Jahren zu unterstützen."

Quelle: aircargonews.net

nach oben