}

UPS will einige Investitionen in Asien durchführen - dadurch sollen Lieferzeiten verkürzt und seine Präsenz in Asien vergrößert werden.

UPS Versand Asien

UPS habe in Upgrades des Shenzhen Asia Pacific Air Hubs investiert, wodurch die Verarbeitungskapazität um fast 50 Prozent erhöht wurde. Zudem arbeitete UPS an Verkürzungen der Transitzeiten auf 2300 Handelsrouten. Außerdem will UPS seine geografische Reichweite der UPS Worldwide Express Services ausweiten.

„Der Grund für die Investitionen in unser Smart Logistics Network ist der einfache Wunsch, den globalen Handel für asiatische Unternehmen zu erleichtern. Denn wenn sie wachsen, wachsen auch wir", so Ross McCullough, President, UPS Asia Pacific Region. „Mehr UPS Kunden in der Region können ihre Sendungen in kürzerer Zeit versenden und empfangen. Sie werden uns leichter in mehr Städten und Gemeinden finden können, und sie können zudem Sendungen später als bisher versenden. All das wird neue Möglichkeiten für Unternehmen in der Region eröffnen, effizienter mit dem Rest der Welt zu handeln."

Quelle: aircargonews.net

nach oben