}

Die Russische Eisenbahnlogistik, kurz RZD, erweitert zusammen mit der FESCO Transport Gruppe das gemeinsame Netzwerk: eine neue Transitroute von Korea nach Europa soll eröffnet werden.

Schienengüterverkehr Korea Europa

Die erste Containerladung im Rahmen des neuen Dienstes wurde am 25. Juni aus Busan verschifft. FESCO Korea Express lieferte sie per Seeweg an Handelsseehafen Wladiwostok. Via der Transsibirischen Eisenbahn gin es weiter an den Bahnhof Brzeg Dolny in Polen. Von dort aus ging es per LKW an das Lager des Kunden in Wroclaw, ebenfalls in Polen. Die gesamte Transitzeit betrug 21 Tage. Das ist doppelt so schnell wie per Seefracht.

Ende Mai 2019 startete der Dienst „Transsibirische Landbrücke“. Die beiden Unternehmen transportierten gleichzeitig einen Testbehälter vom japanischen Hafen Yokohama nach Wroclaw in Polen innerhalb von 11 Tagen.

Quelle: handyshippingguide.com

nach oben