}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Bei einem offiziellen Test im Süden Großbritanniens im Februar sollen Drohnen jenseits der Sichtweite der Betreiber geprüft werden, laut Sky-News.

In Großbritannien sollen im Februar kommendes Jahr Drohnen auf eine neue Art und Weise getestet werden – Paketlieferungen per Drohne könnten damit der Realität etwas näher kommen. Bei einem offiziellen Test werden sich die Drohnen außerhalb der Sichtweite der Betreiber befinden – nach den aktuellen Luftfahrtvorschriften ist diese Umsetzung bisher noch verboten.

Drohnenversand

Laut der Civil Aviation Authority, kurz CAA, könnten die potenziellen Vorteile unter anderem von Paketlieferungen, Luftvermessungen von Infrastruktur sowie Bauwerken, von Unfall- und Tatorten umfassen. Drohnenbesitzer dürfen die Drohnen derzeit nicht höher als 120 Meter fliegen. Die Drohnen müssen außerdem zu jeder Zeit in Sichtweite sein. Die CAA hat bestätigt, dass Sees.ai Technologie für den unbemannten Drohnenbetrieb entwickelt.

Drohnenlieferungen werden in einigen Ländern und vor allem in abgelegeneren Gebieten schon regelmäßig durchgeführt, wie zum Beispiel die Drohnenlieferungen in den französischen Alpen

Quelle: sky.com

nach oben