}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Digitalisierung in der Logistik geht seinen Gang, Frachtpapiere machen sich auf den Weg Richtung Digitalisierung. Jetzt hat der Versand- und Logistikriese DHL ein neues White-Paper herausgebracht, in dem es Digitalisierung und Automatisierung der Logistik untersucht und diese als zwingende Voraussetzung für Onlinehändler sieht, die langfristig wettbewerbsfähig seien wollen.

Im neuen White Paper “Change at the Speed of the Consumer: How E-Commerce is Accelerating Logistics Innovations” warden die folgenden Herausforderungen untersucht: Kundenerwartungen an eine perfekte Kauferfahrung sowie Waren jederzeit und überall zu kaufen und zu erhalten; die steigende Nachfrage nach Zustellung im urbanen Raum; Wettbewerb um Arbeitskräfte und Lohninflation; Aufkommen neuer Online-Verkaufsmodelle und unerwartete Nachfrageanstiege sowie Umweltaspekte. Besonders schwierig zeichnen sich die Herausforderung in Fulfillment und auf der letzten Meile ab.

dhl

(Bildquelle: Deutsche Post AG

„Die Erkenntnisse aus dem neuen White Paper zeigen, dass Rentabilität für viele E-Commerce-Unternehmen immer noch eine große Herausforderung ist, und das trotz – oder oft gerade wegen – des dynamischen Wachstums in diesem Sektor. Zudem bietet es unseren Kunden einen umfassenden Überblick über die Bereiche, in denen diese Herausforderungen am stärksten ausgeprägt sind und über die Technologien, die derzeit am meisten Potenzial haben, um unsere Kunden zu unterstützen. Mit dem Innovationsansatz von DHL wollen wir überall in unserem globalen Netzwerk die effektivsten Technologien und Lösungen für jeden dieser Bereiche identifizieren, in Pilotversuchen testen und anschließend umsetzen. Wir werden beispielsweise Robotertechnik und Automatisierung in vielen operativen Bereichen zunehmend einsetzen. In Zukunft wird außerdem auch künstliche Intelligenz in allen Bereichen ein Treiber für unser Geschäft sein. Eine Patentlösung gibt es nicht, doch Unternehmen müssen sich neue Technologien zu eigen machen und innovativ sein, um Erfolg zu haben“, sagte Ken Allen, CEO von DHL eCommerce Solutions.

„Angesichts der Komplexität der globalen Logistikbranche, der enormen Unterschiede der Märkte und regulatorischen Rahmenbedingungen und der Differenzierung im Wettbewerb aufgrund von Beziehungen und profunder Kenntnis der Lieferketten der Kunden, spielen Menschen in absehbarer Zukunft immer noch eine wichtige Rolle in der Branche. Am erfolgreichsten werden die Unternehmen sein, die am besten in der Lage sind, die Expertise ihrer Mitarbeiter mit Software und Maschinen effizient zu kombinieren“, so Allen weiter.

Bis 2025 will DHL mindestens 2 Milliarden Euro in seinen Digitalisierung investieren.

Quelle: dpdhl.com

nach oben