}

Trotz des schwächelnden globalen Luftfrachtmarktes hat der Flughafen Lüttich in Belgien im vergangenen Jahr ein Rekordfrachtvolumen von 902 480 Tonnen umgeschlagen. Das sind 3,6 Prozent mehr Fracht als im Jahr zuvor, als 870 644 Tonnen abgefertigt wurden.

Die Zahlen des Airports Council International Europe zeigen einen Verkehrsrückgang von 2,3 Prozent für Flughäfen in der Region in den ersten 10 Monaten von 2019.

Airport

In den vergangenen anderthalb Jahren hat der Flughafen Lüttich mehrere neue Frachtflugverbindungen aufgenommen.

„Dieses Jahr, 2020, wird ein Jahr der großen Arbeiten und Projekte sein, darunter insbesondere die Auswirkungsstudie für die Verlängerung der Notlandebahn. Außerdem arbeiten wir an der Umsetzung von Alibaba, der Umgehungsstraße, dem Bau einer Wasserstofftankstelle und an der Schulung des Personals, um der sehr hohen Nachfrage gerecht zu werden. Es wird ein arbeitsreiches Jahr sein, in dem wir unseren Kunden hochwertige Dienstleistungen anbieten und in die Infrastruktur und innovative Lösungen investieren müssen“, sagte Luc Partoune, Generaldirektor des Lütticher Flughafens.

Der Flughafen zielt auf den E-Commerce-Sektor ab und unterzeichnete vor kurzem eine Partnerschaft mit Alibaba. Er ist das siebtgrößte Frachtdrehkreuz in Europa und das größte in Belgien.

Quelle: aircargonews.net

nach oben