}

XPO Logistics, weltweit führender Anbieter von Transport- und Supply-Chain-Lösungen, will 5000 intelligente Roboter in Nordamerika und Europa einsetzen.

Laut einer Erklärung soll dadurch die Belegschaft gestärkt werden und für zukünftiges Wachstum sorgen. Der Schritt ist Teil einer strategischen Zusammenarbeit mit GreyOrange, einem in Singapur ansässigen Unternehmen, das in roboterbasierender Lagerautomatisierung spezialisiert ist.

Logistik Innovationen

(Bildquelle: XPO Logistics)

Die autonomen Bots sollen Teil eines modularen Warenwirtschaftssystems sein, das unter anderem mobile Lagerregale und Fulfilmentstationen umfasst. Alle Robotergehilfen sind dabei in der Lage Regale mit einem Gewicht von rund 450 bis 1580 Kilogramm zu bewegen und sie zu einer Station zu befördern, an der eine menschliche Arbeitskraft bis zu 48 Aufträge gleichzeitig ausführen kann. Der gesamte Prozess wird durch das angepasste Lagerverwaltungssystem von XPO gesteuert.

Das Projekt ist Teil der 450 Millionen US-Dollar Strategie, die XPO Logistics 2018 in Technologie investieren will. Zu den bisherigen Innovationen gehören das XPO Direct Distributionsnetzwerk, eine Sprachintegration mit Amazon Echo und Google Home für Frachttracking schwerer Güter auf der letzten Meile.

Bradley Jacobs, CEO von XPO Logistics, sagte dabei, sie hätten Logistiktechnologie entwickelt, um modernste intelligente Automatisierung zu integrieren und blitzschnell anzupassen. Dies ermögliche es, Fulfilmentzeiten stark zu verkürzen und die Kosten zu reduzieren. Die Erweiterung um 5000 kollaborative Roboter werde die Logistikbetriebe bei der Kommissionierung, Verpackung und Sortierung sicherer und produktiver machen.

AI, intelligente Roboter und Maschinen zur Automatisierung von Prozessen sind nichts Neues und werden weltweit getestet und kommen auch schon zum Einsatz. Amazon, zum Beispiel, hat Roboterarme im Logistikzentrum in Dortmund getestet, um seine Mitarbeiter bei Hebetätigen und physischer Arbeit zu entlasten.

Quelle: porttechnology.org

nach oben