}

Volvo Trucks hat mit dem Logistikunternehmen DFDS für eine autonome Transportlösung von einem Logistikzentrum zu einem Hafenterminal in Göteborg, Schweden, zusammengearbeitet.

Volvo Trucks wird sein elektrisches, vernetztes und autonomes Fahrzeug Vera in einer realen Anwendung einsetzen und ein vernetztes System für einen kontinuierlichen Warenfluss vom DFDS-Logistikzentrum bis zur Hafenanlage von APM Terminals in Göteborg für die weltweite Verteilung ermöglichen.

Fracht Transport Volvo

(Bildquelle: Volvo)

Im vergangenen Jahr präsentierte Volvo Trucks seine erste elektrische, vernetzte und autonome Lösung, die für wiederholte Einsätze in Logistikzentren, Fabriken und Häfen konzipiert wurde. Laut Unternehmen ist Vera für kurze Strecken geeignet und transportiert große Mengen an Gütern mit hoher Präzision. Ziel ist es, ein verbundenes System aus mehreren Vera-Fahrzeugen zu realisieren, die von einem Kontrollturm überwacht werden. Ein nahtloser und konstanter Fluss soll ermöglicht werden, der auf die Anforderungen an mehr Effizienz, Flexibilität und Nachhaltigkeit reagiert. Die Zusammenarbeit mit DFDS ist ein erster Schritt zur Umsetzung von Vera in einem realen Transportauftrag auf vordefinierten öffentlichen Straßen in einem Industriegebiet.

Diese Zusammenarbeit soll helfen, eine effiziente, flexible und nachhaltige Langzeitlösung für die Aufnahme von autonomen Fahrzeugen zu entwickeln, die an den Gates ankommen, zum Nutzen der Kunden und der Umwelt, sagte Torben Carlsen, CEO von DFDS. Die autonome Transportlösung soll in Bezug auf Technologie, Betriebsführung und Infrastrukturanpassungen weiterentwickelt werden, bevor sie ihren vollen Betrieb aufnehmen kann. Darüber hinaus werden die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um den gesellschaftlichen Anforderungen an einen sicheren Weg zu autonomen Transporten gerecht zu werden.

„Autonome Transporte mit niedrigem Lärmpegel und null Abgasemissionen spielen in der Zukunft der Logistik eine wichtige Rolle und werden sowohl der Wirtschaft als auch der Gesellschaft zugutekommen. Wir sehen diese Zusammenarbeit als einen wichtigen Anfang und wollen den Fortschritt in diesem Bereich vorantreiben", so Carlsen weiter.

Quelle: volvotrucks.com

nach oben