}

DPD will bis 2021 mehr als 550 EVs in seine Flotte aufnehmen und damit zeitgleich mehr als 600 EV-Ladestationen in Großbritannien installieren.

Rolec EV, einer der führenden Hersteller von EV-Ladesäulen in Großbritannien, bestätigte, dass das Unternehmen von DPD mit der Planung und Bereitstellung eines Smart Electric Vehicle Ladesystems für mehr als 60 seiner Standorte im ganzen Land beauftragt wurde.

DPD Versand

(Bildquelle: DPD)

Managing Director von Rolec EV, Kieron Alsop, kommentierte dies wie folgt: „Wir freuen uns sehr, dass DPD uns für die Konzeption und Einführung unseres EV GroupManager-Systems in seinem 60-köpfigen Netzwerk von britischen Distributionszentren ausgewählt hat. EV GroupManager ist ein Cloud-basiertes Backoffice-Smart-System, das in Verbindung mit den EV SecuriCharge-Ladeeinheiten von Rolec und dem vorab ausgestellten EV Driver RFID-Schlüsselanhänger funktioniert." Dieses System ermögliche es DPD , alle EV-Ladeaktivitäten, historischen Daten und Fahrzeugmigrationen an seinen 60 Standorten zu überwachen und aufzuzeichnen, so Alsop weiter.

DPD habe schon immer eine starke und fokussierte Umweltphilosophie, sagte Mark Wilkes, Director of Technical Services bei DPD UK. Die Einführung von Hunderten von Elektrofahrzeugen in die Flotte unterstreiche weiterhin den Wunsch des Unternehmens, die Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren.

Quelle: fleetpoint.org

nach oben