}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Pünktlich zum heutigen Weltumwelttag hat UPS angekündigt den Kohlenstoffausgleich für alle Pakete, die im Juni über sein klimaneutrales Programm verschickt werden, zu verdoppeln.

Das Versandunternehmen bietet eine klimaneutrale Versandoption an. Durch den Kauf zertifizierter Kohlenstoffausgleiche gleicht UPS mit seinem Carbon Neutral Programm die geschätzte Kohlenstoffauswirkung jeder Sendung aus.

Versender zahlen dabei eine kleine Gebühr, um den Kohlenstoff-Fußabdruck des Versands ihrer Pakete zu neutralisieren. Im Juni will UPS wird diese Ausgleiche aber nun steigern. Dies bedeutet, dass Versender für nationale und internationale Sendungen im Juni ihren CO2-Fußabdruck sogar negativ ausgleichen können.

„UPS hofft, ein größeres Bewusstsein für unsere klimaneutrale Versandoption zu schaffen, damit zusätzliche Kunden diese Option nutzen und so dazu beitragen können, groß angelegte Programme zur Reduzierung des Kohlenstoffausstoßes zu finanzieren und die Gesamtauswirkungen des Versands auf die Umwelt zu reduzieren“, sagte Suzanne Lindsay-Walker, UPS Chief Sustainability Officer und Vizepräsidentin für Umweltangelegenheiten.

Das CO2-neutrale Programm wurde vor 10 Jahren von UPS ins Leben gerufen. Der Versandriese hat weltweit Projekte wie Aufforstung oder auch Abwasserbehandlung unterstützt.

Auch bei anderen Paket- und Versanddienstleistern stehen umweltfreundlichere Paketzustellungen im Fokus. DHL startete mit seiner GoGreen Strategie durch, während DPD ebenso mit einigen grünen Initiativen die CO2-Emissionen seiner Paketzustelloperationen bereits reduzierte

Quelle: postandparcel.info

nach oben