}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Das Versandunternehmen DPD hat seinen Einsatz von Lastenräder für Lieferungen auf der letzten Meile im vergangenen Jahr in Nürnberg erfolgreich getestet und plant jetzt die Lastenräder in weiteren Städten Deutschlands einzusetzen. Wie DHLs neue Räder oder auch die elektrisch angetriebenen Fahrradanhänger von UPS sollen die neuen Lastenräder von DPD hauptsächlich in Innenstädten eingesetzt  werden.

DPD Lastenräder

Das DPD Pilotprojekt ist zusammen mit der Technischen Hochschule in Nürnberg auf die Beine gestellt worden. Dort wurden bereits 80 000 Pakete per Lastenrad zugestellt. Im Rahmen des Projekts konnte DPD mit fünf Lastenrädern fünf Lieferwagen beinahe vollständig ersetzen. Die nächste Stadt, in der DPD seine Lastenräder für die letzte Meile zum Einsatz kommen lassen will, ist Heilbronn. Berlin, München, Stuttgart sowie wie weitere Städte in Deutschland sollen im Laufe des Jahres folgen.

Die DPD Lastenräder sind elektrisch betrieben und in einem Mikrodepot in Nürnbergs Innenstadt stationiert, wo sie aufgeladen werden. Sollten die Batterien aufgrund von Kälte ausfallen, haben die Kuriere einen Wechselakku auf jeder ihrer Touren dabei. Das 130 Quadratmeter große Mikrodepot wird jeden Morgen mit den Paketen für den Raum der Nürnberger Innenstadt beliefert, die Lastenräder im Anschluss mit eben diesen Paketen beladen.

Bisher können die Lieferwagen noch nicht ganz vollständig von den Lastenrädern abgelöst werden. Für viele Straßen Nürnbergs seien die Lastenräder aber doch wesentlich effizienter als die großen Lieferwagen.

Quelle: transport-online.de

nach oben