}

Willkommen in der Zukunft! Während Seat und Saba, DHL und Volkswagen sowie Amazon und Volvo daran arbeiten Paketzustellungen in den Kofferraum zu ermöglichen, ist ein Tesla-Besitzer ein Paradebeispiel wie einfach es gehen kann.

Tesla

Anstatt einer Benachrichtigung „Wir haben Sie leider nicht angetroffen, Ihr Paket liegt hier und da.“, ist in einem Vorort in London die Zukunft angekommen. Die Lieferung ist nicht wieder mitgenommen worden, sondern im Kofferraum des Empfängers gelandet – ermöglicht durch die neuesten Technologien.

Aidan O'Byrne hat ein Video auf Facebook mit dem folgenden Kommentar veröffentlicht: "Manchmal kommt die gesamte Technologie in deinem Leben auf einmal ordentlich zusammen. Nicht immer, aber manchmal...." (übersetzt aus dem Englischen)

Das Video zeigt einen Amazon-Lieferanten, der zu O'Byrnes Tür kommt. Dank einer videofähigen intelligenten Türklingel konnte O'Byrne den Mann sehen und über ein Tablet mit ihm sprechen.

Anstatt den Amazon-Lieferanten zu bitten, die Pakete irgendwo außerhalb seines Hauses zu verstecken, wies O'Byrne ihn an, sie in den Kofferraum des Tesla in der Einfahrt zu legen. Dann benutzte er die Tesla- App auf seinem Smartphone, um den Kofferraum des Modells X aus der Ferne zu öffnen. Sobald die Pakete im Inneren des Autos platziert waren, benutzte O'Byrne die App erneut, um den Kofferraum zu schließen und zu verriegeln und die Pakete so sicher aufzubewahren, bis er am Abend zurück nach Hause kam.

Einige Automarken und -modelle kommen jetzt mit Cloud-basierter Ver- und Entriegelung über App. Amazon und Volvo testen die Paketzustellungen in den Kofferraum. Mit Tesla gibt es derzeit (noch) keinen solchen Vertrag.

Quelle: driving.co.uk

nach oben