}

Airbus hat in Singapur mit seiner Skyways-Paketdrohne mit Shore-to-Ship-Tests begonnen. Zum ersten Mal wird die Drohnentechnologie unter realen Hafenbedingungen eingesetzt, um kleine, zeitkritische maritime Notwendigkeiten für Arbeitsschiffe zu liefern.

Der erste Land-Schiff-Lieferflug wurde zum Anchor Handling Tug Supply Schiff M/V Pacific Centurion der Swire Pacific Offshore durchgeführt. 1,5 Kilometer von der Küste des Marina South Pier in Singapur entfernt, transportierte die Drohne 1,5 Kilogramm schwere 3D-Druckermaterialien. Die Drohne Skyways landete sicher auf dem Schiffsdeck, deponierte ihre Ladung beim Schiffsführer und kehrte zur Basis zurück. Der gesamte Flug dauerte 10 Minuten.

Airbus Drohne Singapur Test

(Bildquelle: Airbus)

Die Tests werden in Zusammenarbeit mit dem Partner Wilhelmsen Ships Services, einem der weltweit führenden Unternehmen für maritime Logistik und Hafendienstleistungen, durchgeführt. Während der Tests wird die Drohne Skyways von Airbus mit einer Nutzlastkapazität von bis zu 4 Kilogramm vom Pier abheben und autonom über vorgegebene Luftwege zu Schiffen bis zu 3 Kilometer von der Küste entfernt navigieren.

Leo Jeoh, der Leiter von Airbus Skyways, teilte seine Begeisterung über den Meilensteinflug und sagte: „Wir freuen uns, den ersten Test dieser Art in der maritimen Welt zu starten. Die heutige Leistung ist der Höhepunkt monatelanger intensiver Vorbereitung durch unser engagiertes Team und der engen Zusammenarbeit mit unserem Partner auf dem Weg zu einem neuen Terrain in der maritimen Industrie. Wir freuen uns auch, einen Schritt vorwärts für die städtische Luftmobilität von Airbus zu machen, da wir weiterhin forschen und ein besseres Verständnis dafür wollen, was es braucht, um sichere und zuverlässige autonome Flugzeuge sicher zu fliegen.“

Der Einsatz von Drohnen in der Schifffahrt ebnet den Weg für eine mögliche Erweiterung des Portfolios der bestehenden Dienstleistungen der Schifffahrtsagenturen, indem Lieferungen um bis zu das Sechsfache beschleunigt, Lieferkosten um bis zu 90 Prozent gesenkt, der CO2-Ausstoß reduziert und das Unfallrisiko im Zusammenhang mit der Lieferung von Booten deutlich reduziert werden.

Airbus und Wilhelmsen Ships Services haben im Juni 2018 eine Vereinbarung unterzeichnet, die die Entwicklung eines unbemannten End-to-End-Flugzeugsystems für sichere Lieferungen von Land zu Schiff vorantreibt. Die Zusammenarbeit vereint die umfassende Kompetenz von Airbus im Bereich der vertikalen Abhebelösungen für die Luftfahrt mit dem Erfahrungsschatz von Wilhelmsen im Bereich der Schiffsagenturdienstleistungen. Im November 2018 wurden am Pier Marina South in Singapur durch die Unterstützung der Maritime and Port Authority of Singapore eine Landeplattform und ein Kontrollzentrum eingerichtet. Die maritime Agentur bestimmte auch Ankerplätze für Schiffe, während die Zivilluftfahrtbehörde von Singapur mit Airbus und Wilhelmsen kooperierte, um die Sicherheit der Drohnenflüge zu gewährleisten.

Skyways ist ein experimentelles Projekt, das darauf abzielt, nahtlose multimodale Verkehrsnetze in Smart Cities aufzubauen. Durch Skyways will Airbus eine unbemannte luftgestützte Infrastrukturlösung entwickeln und sich mit der Nachhaltigkeit und Effizienz unbemannter Flugzeuge in großen Städten und auf See befassen.

Nachdem Skyways bewiesen hat, dass es in der Lage ist, Pakete sicher und zuverlässig an Schiffe zu liefern, die vor der Küste Singapurs vor Anker liegen, wird Skyways in Kürze eine weitere Testphase einleiten. Dann sollen Luftpakete autonom in einem städtischen Umfeld an der National University of Singapore ausgeliefert werden.

Quelle: airbus.com

nach oben