}

DPD und eCargo-Fahrradhersteller Electric Assisted Vehicles Limited, kurz EAV, sind eine Partnerschaft eingegangen und haben ihr neues Projekt 1, P1, eCargo-Bike vorgestellt.

Die EAV hat den P1 zusammen mit der britischen Paketzustellgruppe DPD entwickelt. Der Paketriese, der im Oktober in Westminster das erste vollelektrische Paketdepot Großbritanniens eröffnet hat und die Einführung von emissionsfreien Fahrzeugen in Großbritannien anführt, arbeitet von Anfang an mit der EAV als technischer Partner zusammen.

Versand nach Berlin

(Bildquelle: Post and Parcel)

Nigel Gordon-Stewart, Geschäftsführer der EAV, erklärte, sie hätten mit Projekt 1 ein Fahrzeug geschaffen, das zu einer ganzen Reihe von Fahrzeugen für Mobilitätslösungen führen werde. Alles sei hochfunktional, außergewöhnlich umweltbewusst, einfach und mit viel Spaß zu bedienen. Außerdem müssten sie einen coolen Look haben, was ein weiterer wichtiger kultureller Punkt sei.

Das Ergebnis ist ein leises Vierrad, das wie ein herkömmliches Fahrrad getreten und gelenkt wird. Es hat einen Daumenschalter, um bis zu 6 Meilen pro Stunde zu beschleunigen, um die längste Reise oder die größte Steigung mit Leichtigkeit und völlig emissionsfrei zu bewältigen. Es ist schmal, um einen Radweg zu befahren und kann sechs Frachtcontainer mit bis zu 150 Kilo Nutzlast aufnehmen.

Das Rad ist mit allen Ladestationen kompatibel, die Akkupacks sind zum Aufladen abnehmbar und austauschbar. Das dient unter anderem der betrieblichen Effizienz.

Dwain McDonald, CEO bei DPD, kommentierte: „EAV ist ein unglaublich innovatives Unternehmen, und es ist fantastisch, mit einem britischen Hersteller zusammenzuarbeiten, um eine so maßgeschneiderte Lösung zu entwickeln. Unser Ziel ist es, das verantwortungsbewussteste Zustellunternehmen für Innenstädte zu sein, was bedeutet, unseren CO2-Ausstoß zu neutralisieren und intelligentere, sauberere und nachhaltigere Paketdienste zu entwickeln. Der P1 sieht nicht nur fantastisch aus, er ist auch unglaublich intelligent, flexibel und zukunftssicher. Damit ist der P1 perfekt für britische Innenstädte geeignet, und wir freuen uns sehr darauf, ihn im Juli in unsere schnell wachsende Null-Emissions-Flotte aufzunehmen."

DPD setzt in Deutschland Cargo-Bikes bereits in Stuttgart und Ludwigsburg ein und leistet seinen Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen seiner Paketzustellung

Quelle: postandparcel.info

nach oben