}

UPS ist eine Partnerschaft mit dem Trinity College der Universität Dublin zur Förderung nachhaltiger Lösungen für Irlands Hauptstadt eingegangen und will zudem seinen CO2-Fußabdruck in Dänemark und Schweden reduzieren.

Im Rahmen der neuen fünfjährigen Partnerschaft in Irland werden zwei Initiativen auf dem Campus des Trinity College Dublin im Stadtzentrum gestartet. Ein UPS „urbanes Öko-Paket-Hub“ soll als Mini-Distributionszentrum für Paketzustellungen dienen. Von dort aus werden Paketzusteller zu Fuß und über die elektrischen UPS Cargo Bikes die letzte Meile bewältigen. Studenten und Mitarbeiter des Trinity College können zudem ihre Online-Shopping-Pakete auf dem Campus zu jeder Tages- und Nachtzeit via neu installierter Schließfächer abholen. Die neuen Schließfächer werden von Parcel Motel, einem UPS Unternehmen, betrieben.

Nicht nur in Irland, sondern auch in Schweden und Dänemark geht es mit den elektrischen Cargo Bikes auf die letzte Meile. UPS führte fünf eBikes in Kopenhagen, eines in Stockholm und eines in Aarhus ein. Dank der neuen Cargo Bikes betreibt UPS täglich drei 7,5-Tonnen-Diesel-Zustellfahrzeuge weniger in Dänemark und ein Diesel-Zustellfahrzeug weniger in Schweden.

„Indem wir 240 tägliche Stopps von Fahrzeugen mit fossilen Brennstoffen in Kopenhagen, 60 in Stockholm und 50 in Aarhus durch eBikes ersetzen, tragen wir dazu bei, Emissionen und Staus in den Stadtzentren zu reduzieren. Kopenhagen und Stockholm planen, bis 2025 bzw. 2040 klimaneutrale Städte zu werden, und als Unternehmen, das nach Möglichkeiten sucht, unseren Kohlenstoff-Fußabdruck zu reduzieren, sind wir stolz darauf, Teil dieser Bemühungen zu sein", sagte Frank Jørgensen, Country Manager, UPS Nordics.

„UPS hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die absoluten Treibhausgasemissionen seiner weltweiten Bodenaktivitäten bis 2025 um 12 Prozent zu reduzieren. Die verstärkte Nutzung von eBikes ist ein wichtiger Teil unserer Pläne, dieses Ziel zu erreichen", fügt Jørgensen hinzu.

Andy Smith, UPS Ireland Country Manager, kommentierte die neue Partnerschaft mit dem Trinity College Dublin: „UPS hat sich verpflichtet, die ökologischen Herausforderungen, denen sich der Logistiksektor gegenübersieht, durch die Zusammenarbeit mit einflussreichen Organisationen anzugehen. Diese Zusammenarbeit mit dem Trinity College Dublin wird uns dabei helfen, eine nachhaltigere Zukunft für Dublin zu schaffen, indem wir den Kohlenstoffausstoß auf dem Campus und in der Stadt reduzieren und gleichzeitig Studenten dazu inspirieren, Ideen zu entwickeln, die der örtlichen Gemeinde in den kommenden Jahren zugutekommen.“

Mit dem neuen City-Öko-Paket-Hub auf dem Campus zusammen mit dem schon in 2017 eingeführten Öko-Paket-Hub in der Wolfe Tone Street können bis zu 720 Zustellstopps pro Tag mit umweltfreundlicheren Fahrzeugen in Dublin gemacht werden. Durch diese Hubs hat UPS den Einsatz von fünf Diesel-Zustellfahrzeugen im Stadtzentrum eliminiert; Staus können so gemieden werden und der CO2-Ausstoß in Dublin kann um bis zu 45 Prozent sinken.

Die Cargo Bikes von UPS in Kombination mit City Logistics-Lösungen wurden erstmals 2012 in Hamburg, Deutschland. UPS setzt seine elektrischen Cargo Bikes bereits in einigen europäischen Großstädten, darunter Paris, ein. Elektrisch angetriebene Lieferwägen werden in London einegesetzt.

Quelle: UPS, Post and Parcel

nach oben