}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Umweltfreundlichere Zustellungen von DHL, geplante CO2-freie UPS Lieferwagen und jetzt Start Up Carla Cargo, die der „Mercedes-Benz des Lastenanhängers werden wollen“, so Gründer Markus Bergmann.

Immer mehr bereits etablierte Versand- und Transportfirmen sowie auch neue Start-Up Unternehmen fokussieren sich auf elektrisch angetriebene Lieferfahrzeuge, große Laster wie auch kleinere E-Bikes, um den Zustellungsprozess umweltfreundlicher zu gestalten und den Verkehr in Innenstädten zu reduzieren.

Carla Cargo, ein Start-Up Unternehmen aus Freiburg, überträgt bei seinem Konzept den elektrischen Antrieb von einem E-Fahrrad dabei auf den Lastenanhänger. Grund dafür ist, dass während der Paketlieferungen Fahrräder an manchen Stellen verboten sind. Mit einem elektrisch angetriebenen Anhänger kann der Zusteller dann einfach per Fuß weitergehen, vom Elektromotor unterstützt und ohne sich einen Bruch an den der Paketladung zu heben.

Das Konzept Carla Cargos ähnelt dem des Versand- und Transportriesen UPS, der elektroangetriebene Fahrradanhänger in London bereits im vergangenen Jahr vorgesehen hat. UPS zeigt sich dabei interessiert an den Carla Cargo Lastenanhängern.

100 Carla Cargo Anhänger sind bereits verkauft. Um den Vertrieb in Europa aufzubauen wird nun nach Investoren gesucht. Nach insgesamt 300 000 Euro wird gefragt, um den europaweiten Vertrieb aufzunehmen. Mit weiteren 600 000 Euro will Carla Cargo die Produktion der Anhängerrahmen von Ungarn nach Deutschland verlegen.

Quelle: stuttgarter-nachrichten.de

nach oben