}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Ein Flugsicherungssystem, das zwei Drohnen um die Köhlbrandbrücke in Hamburg koordinierte, wurde erfolgreich getestet.

Im Rahmen des Projekts des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt City Air Traffic Management, kurz City-ATM, flogen die Drohnen kontrolliert inmitten des aktiven Schiffs- und Straßenverkehrs in Hamburg. Gemeinsam untersuchten sie unter sicheren Umständen die Köhlbrandbrücke auf Risse.

Transportdrohnen in Hamburg

„Unter sehr realistischen Bedingungen haben wir gezeigt, wie zwei Kameradrohnen parallel arbeiten können, von der Flugplanung über die Erkennung und Identifikation bis hin zur Flugüberwachung und Konflikterkennung und -vermeidung. Der Use Case eines Brückenfluges bot ein ideales Testszenario, da die Drohnen besonders eng und dynamisch zusammenarbeiten mussten", sagte Stefan Kern, Leiter des Projekts vom DLR-Institut für Flugführung.

Paketdrohnen werden bereits in einigen Ländern getestet und die meisten Testphasen werden erfolgreich abgeschlossen. Eine Kleinstadt in Kanada erhält regelmäßig Lieferungen per Drohne, NUS und Airbus demonstrieren Paketzustellung der Skyways-Drohne, ZF fliegt Transportdrohnen über sein Werksgelände und Amazon hat vor einiger Zeit ein Patent für seine Lieferdrohne erhalten.

Die Tests wurden in Zusammenarbeit mit der Hamburg Port Authority und den Projektpartnern NXP, KopterKraft OÜCity Air Traffic Management, FlyNex, DFS Deutsche Flugsicherung GmbH und dem Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung GmbH durchgeführt.

Quelle: aerospacetestinginternational.com

nach oben