}
Transglobal Express - weltweite Paketversanddienste
  • 069 9050 6780 Montag bis Freitag, 09:00 – 17:30 Uhr

Der Versandriese Amazon und Einzelhandelsunternehmen konkurrieren wie bekannt seit Jahren miteinander - jetzt macht Amazon auch Versandunternehmen Konkurrenz: FedEx und UPS passen nun ihre Strategien an.

FedEx kündigte will zwei Änderungen in seiner Beziehung zu Amazon durchführen. Wie berichtet steht auf der einen Seite die Beendigung des Bodenlieferungsvertrags. UPS testet zudem neue Technologien wie Drohnentransport und selbstfahrende TrucksAmazon baute währenddessen seine Lieferflotte auf, mietete Flugzeuge und bot Mitarbeitern eine finanzielle Starthilfe an für ihr eigenes lokales Lieferunternehmen.

Amazon hätte nur 1,3 Prozent des Gesamteinkommens von FedEx im Jahr 2018 ausgemacht. Das entspricht etwa 900 Millionen Dollar.  Aus dieser Perspektive sei die Entscheidung von FedEx, die Beziehungen zu Amazon zu beenden, sinnvoll, sagte Ken Hoexter, Research-Analyst bei der Bank of America Merrill Lynch.

Fedex und UPS sehen Amazon als wachsenden Konkurrenten

Amazon hat sich in den vergangenen Jahren bei einem großen Teil seines Versandbedarfs auf UPS verlassen. David Ross, Analyst für Verkehrsforschung bei Stifel, sagte, er schätze, dass UPS zwischen 7 Prozent und 9 Prozent seines Gesamteinkommens von Amazon erhält. Amazon ist aber nun immer mehr im Alleingang unterwegs und hat ein großes und eigenes Vertriebsnetz aufgebaut. UPS und FedEx investierten auf der anderen Seite auch in ihr Geschäft; unter anderem bieten sie verlängerte Öffnungszeiten der Paketshops sowie  Lieferungen von Montag bis Sonntag an.

Quelle: cnbc.com

nach oben